PhilsPlace

Come-back einer Design-Ikone am Wienerberg

Mit PhilsPlace wurde eine denkmalgeschützte Architekturikone aus der Nachkriegszeit im aufstrebenden Wiener Gemeindebezirk Favoriten zu neuem Leben erweckt und einer zeitgemäßen Nutzung zugeführt. Nach einer zweijährigen Bauzeit wird das Apartmenthaus PhilsPlace Anfang Juli 2018 offiziell eröffnet und geht über den Sommer in den Soft-Opening-Betrieb, um ab September in den Vollbetrieb zu gehen. Die Gewerbepartner Vapiano, Merkur, Hofer, Erste Bank und McFit in der Sockelzone des Gebäudeensembles gehen nun sukzessive in Betrieb.

Die gesamten Gewerbeflächen sind zum Zeitpunkt der Inbetriebnahme bereits zu 100 % vermietet und verkauft, die Apartments zu rund 75 %, was das Projekt insgesamt als wirtschaftlichen Erfolg auszeichnet. Auf insgesamt rund 8.000 m2 wurde ein modernes „Vertical Village“ geschaffen. „Die Auswahl unserer Kooperationspartner im Vertical Village sowie im Speziellen die langen Öffnungszeiten von Merkur und das neuartige Konzept von Vapiano sind direkt abgestimmt auf die Bedürfnisse unserer in der Regel sehr beschäftigten Zielgruppe. Dadurch schaffen wir eine klare Win-win-Situation - sowohl für unsere Gäste als auch unsere Kooperationspartner“, erklärt Peter Ulm, CEO von 6B47. 

Auf den Geschoßen 3 bis 11 entstanden 135 komplett möblierte Full-Service Apartments mit zeitloser und hochwertiger Ausstattung – bis hin zur Kaffeemaschine. 

„Heutzutage sind Menschen mobil und flexibel – das spiegelt sich auch in der Art des Wohnens wider. Im Place können die Mieter in ästhetisch anspruchsvoll möblierte Apartments einziehen und profitieren von dem individuell zusammenstellbaren Serviceangebot, ohne sich um etwas extra kümmern zu müssen“, erklärt Norbert Winkelmayer, CEO der Sans Souci Group. „Mit dem Projekt PhilsPlace haben wir ein mehrdimensionales Erfolgskonzept für viele unterschiedliche Zielgruppen geschaffen: für Investoren und Vorsorgewohnungsanleger, Geschäftsreisende, Touristen, Retailer, Architektur-Liebhaber, aber nicht zuletzt auch bestehende und zukünftige Anrainer.“ 

Die Verkaufspreise der komplett möblierten Wohnungen beginnen bereits ab 141.000 Euro. Die Betreibergesellschaft des PhilsPlace vermietet die Serviced Apartments sowohl tage- und wochenweise, als auch monatlich und länger. Durch die Vermietung an Wien-Touristen und Geschäftsreisende mit mittel- bis langfristigen Aufenthalten werden dabei deutlich höhere Mieterträge erzielt als bei „normalen“ Vorsorgewohnungen. Bereits dreiviertel der Vorsorgewohnungen im PhilsPlace sind verkauft und übergeben.