Maco verzeichnet Rekordumsatz

Mit 311 Millionen Euro erzielte der Weltmarktführer für Fenster-, Tür- und Großflächenbeschläge Maco den bisher höchsten Umsatz in der Firmengeschichte. 2021 will das Unternehmen bis zu 25 Millionen investieren - unter anderem in technische Anlagen.

von 1 Minute Lesezeit

Maco verzeichnet Rekordumsatz

Darüber hinaus werden auch zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. Alleine für die Produktionsbereiche werden aktuell 70 bis 80 Facharbeiter und Lehrlinge gesucht. 

Die Situation am Rohstoffmarkt beobachtet das Führungsduo Felix und Weigand zur Zeit besonders aufmerksam. 

„Im Jahr 2020 haben die Lieferketten gehalten und wir konnten durchgehend produzieren. Geholfen hat uns dabei auch unser hoher Eigenfertigungsanteil von rund 95 Prozent. Dadurch können wir sehr flexibel reagieren und sind nur in geringem Maße von Vorlieferanten und anderen externen Faktoren abhängig“ berichtet Guido Felix, Vorsitzender der Geschäftsführung der MACO-Gruppe. Und weiter: „Aktuell sehen wir für alle Rohstoffe eine Verknappung der Verfügbarkeit, verbunden mit massiven, seitens unserer Lieferanten sofort wirksamen Preissteigerungen.“