International SIGNA kann loslegen: Bauvorbescheid für Hochhaus am Alexanderplatz

SIGNA Real Estate hat für das Hochhausprojekt am Alexanderplatz (Galeria Karstadt Kaufhof, Baufeld D7) einen weiteren Meilenstein erreicht. Nachdem der Projektenwickler den Antrag auf Erteilung eines Bauvorbescheids im Oktober 2020 gestellt hat, wurde dieser nun positiv beschieden. Das Projekt kann nach bestehendem Planungsrecht realisiert werden.

von 2 Minuten Lesezeit

SIGNA kann loslegen: Bauvorbescheid für Hochhaus am Alexanderplatz
Mit dem vorliegenden Bauvorbescheid werden die Voraussetzungen für eine positive städtebauliche Entwicklung am Alexanderplatz geschaffen. Der aktuelle Planungsstand ist Ausdruck einer konstruktiven und partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen SIGNA und dem Land Berlin, sagt Timo Herzberg, CEO SIGNA Real Estate Germany. Die von uns gegebenen Zusagen zu unseren städtebaulichen Investitionen und zum Erhalt von vielen schließungsbedrohten Standorten von GALERIA Karstadt Kaufhof in Berlin wurden bis zum heutigen Tag konsequent und mit erheblichen Investitionen lückenlos erfüllt. Für unsere Projekte am Hermannplatz und am Kurfürstendamm erwarten wir ebenso positive Signale des Senats. Verlässlichkeit und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit haben bei uns hohen Stellenwert.

Nachhaltiges Hochhausprojekt mit modernen Büroflächen

SIGNA plant das vorhandene Sockelgebäude des Warenhauses zur erweitern und einen 134 Meter hohen Turm an der Ecke Diercksenstraße/Karl-Liebknecht-Straße nach Plänen des renommierten Architekturbüros Kleihues+Kleihues zu errichten. Im Turm selbst werden überwiegend flexibel nutzbare Büroflächen mit Blick über Berlin entstehen. SIGNA hat dem Land Berlin darüber hinaus zugesichert, im Neubau etwa 1.000 Quadratmeter mietpreisreduzierte und mietfreie Flächen für gemeinwohlorientierte Nutzungen zur Verfügung zu stellen. 

Die neu zu errichtender Immobilie soll einem hohen energetischen Standard entsprechen. SIGNA strebt die Nachhaltigkeitszertifizierung LEED-Platin an. Zudem ist avisiert durch den Nutzungsmix Warenhaus und Büro Synergieeffekte durch eine gemeinsame Energieversorgung wirkungsvoll auszunutzen.

Erweiterung des Warenhauses um Food Market und um eine Dachterrasse

Das Warenhaus wird erweitert und einen weiteren Eingang zur Karl-Liebknecht-Straße erhalten. In diesem Bereich wird es im Erdgeschoss zudem kleinteiligeren Einzelhandel geben. Im 5. und 6. Obergeschoss plant SIGNA die Umsetzung eines innovativen und hochwertigen Food Culture Market Konzeptes, welches Genuss, Kultur und Einkauf verbindet. Die großzügige Dachterrasse wird auch außerhalb der Ladenöffnungszeiten den Besuchern einen grandiosen Blick über den Alexanderplatz bieten. 

Nach Fertigstellung wird das Gesamtareal unter- und oberirdisch über rund 110.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche verfügen, davon etwa 42.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche im Turm und 68.000 Quadratmeter im Sockelgebäude. Der Baubeginn ist mit dem Teilabriss für Sommer 2021 geplant, die Fertigstellung des Projekts für Ende 2025.

Rendering: SIGNA Real Estate

Verwandte Artikel