Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Vormarsch

Die Corona Krise hat auch für die Immobilienbranche neue Entwicklungen mit sich gebracht.Value One sieht dies als Chance und setzt noch stärker auf Innovation und Nachhaltigkeit.

29.07.2020 | Mittwoch vor 4 Monaten von Amelie Miller
Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Vormarsch Foto: Value One

Nachhaltigkeit und Digitalisierung am Vormarsch

„Die aktuellen Entwicklungen wirken wie eine Art Katalysator auf die Immobilienbranche, was dazu führt, dass gewisse Zukunftsthemen nun schneller zum Standard bei der Projektplanung werden,“ beschreibt Walter Hammertinger, Geschäftsführer der Value One Development, die aktuellen Herausforderungen. „Wir sehen unseren Weg der Innovation bestätigt und sind davon überzeugt, dass vor allem Nachhaltigkeit und Digitalisierung bei aktuellen und neuen Projekten eine gemeinsame und wesentliche Rolle spielen werden.“

Vernetzte und ganzheitliche Planung

Schlüssel für positive Entwicklungen der Zukunft sind vernetztes Denken von der Planung bis zur Durchführung.

 „Wir müssen über die Grundstückgrenzen hinausdenken und gemeinsam mit Stadt und anderen Developern die positive Gesamtentwicklung einer Gegend im Auge behalten. Das bedeutet auch, dass wir alte Gewohnheiten hintenanstellen müssen und in der Branche stärker kollaborative Arbeitsweisen integrieren müssen“, betont Köttl CEO der Value One Holding die Notwendigkeit eines neuen Stils.

Durch die gemeinsame Planung können moderne Verkehrskonzepte leichter integriert werden, die gemeinsame Gestaltung öffentlicher Freiräume abgestimmt und die nachhaltige Nutzung von Ressourcen gewährleistet werden. Dadurch wird Stadtplanung ein noch stärkeres Zusammenspiel zwischen Politik und Developern im Sinne der Allgemeinheit notwendig machen. 

„Wichtig ist, dass die Branche die aktuellen Entwicklungen als positiven Schub für innovative und nachhaltige Projekte betrachtet. Jetzt ist die Chance da, neue Standards zu etablieren,“ schließt Andreas Köttl ab.