Squarebytes 2 setzt neue Maßstäbe

Der Multi Touch Table „Squarebytes 2“ eignet sich perfekt, um Immobilienprojekte digital zu präsentieren. Er ist bereits in der D-City der S+B Gruppe & Soravia, für DC Residential bei Strabag sowie bei eyemaxx für das Bürohaus LMNT im Einsatz.

20.01.2021 | Mittwoch vor einem Monat von Amelie Miller
Squarebytes 2 setzt neue Maßstäbe Foto: Squarebytes

Squarebytes 2 setzt neue Maßstäbe

Erstmalig wurde der Multi Touch Table von der S&B Gruppe und Soravia im Rahmen der Entwicklung der D-City in Wien zur Anwendung gebracht. Die User können sich bequem auf einer riesigen 55‘‘ 4K Bildschirmfläche virtuell durch das Projekt bewegen. Beginnend von einer 3D Kamerafahrt durch den gesamten Stadtteil, der Visualisierung der Makro- und Mikrolage  bis hin zu den Informationen über einzelnen Einheiten ist alles verfügbar. (Video: https://youtu.be/vmxOu0C1eOk)

Ari Benz, einer der beiden Gründer von Squarebytes: Squarebytes 2 setzt neue Maßstäbe. Ähnlich wie mit einem Tablet sehen sich die User das Gebäude in der Umgebung an. Wählen dann mit einem Fingertipp die Wohnungsgrößen aus und bekommen eine Darstellung aller freien Wohnungen im visualisierten Gebäude. Dann `geht´ man in das entsprechende Stockwerk, kann Grundrisse bequem nebeneinander vergleichen und die Wohnung auch über die 360° Viewer besichtigen.
Marcel Nürnberg, ebenfalls Gründer von Squarebytes: Die Herausforderungen lagen besonders in der Darstellung der großen 3D Datenmenge in hoher visueller Qualität.  Natürlich muss hier jedes Detail passen und jeder Prozess ruckelfrei funktionieren. Die Produktionszeit hat 14 Monate betragen, und blickend auf das Ergebnis hat es sich eindeutig ausgezahlt. Mit dem Squarebytes 2 Multi Touch Table ist uns ein neuer Meilenstein in der digitalen Immobilienpräsentation gelungen auf den wir als Team extrem stolz sind.

Der Multi Touch Table Squarebytes 2 besteht aus einem eigens designten Möbelstück, das einen 55‘‘ 4K Touchscreen und einen leistungsstarken Gaming-PC umfasst. Squarebytes 2 benötigt einen Internet-Anschluss zur Fernwartung und kann sowohl stationär als auch beispielsweise bei Messen optimal verwendet werden.

Der neue MultiTouchTable ist sowohl was Hardware als auch Software betrifft, einzigartig. Ziel war, einen „digitalen Zwilling“ für ein Stadtentwicklungsgebiet zu schaffen, das in der RealWorld einen Durchmesser von 30 km hat.

Solche digitalen Zwillinge eines ganzen Stadtteiles gibt es international im Moment nur sehr wenige – und außer in China gibt es keinen, der in der Dimension funktioniert, wie die Anwendung für D-City auf unserem MultiTouchTable, erklärt Andreas Schaukowitsch, der bei Squarebytes für die Entwicklung verantwortlich ist.