Next.e.GO Mobile SE baut eine neue Mikrofabrik in Bulgarien

Die Investitionen des deutschen Elektroautoherstellers in den Bau der neuartigen und voll vernetzten Mikrofabrik in Lovetsch, Bulgarien betragen 140 Millionen Euro.

von 1 Minute Lesezeit

Next.e.GO Mobile SE baut eine neue Mikrofabrik in Bulgarien

Der deutsche Elektroautohersteller Next.e.GO Mobile SE hat eine Vereinbarung zum Bau einer weiteren Mikrofabrik in Lovetsch geschlossen. In einer öffentlichen Zeremonie im bulgarischen Wirtschaftsministerium unter der Leitung von Minister Kiril Petkov unterzeichneten die Parteien eine Vereinbarung, nach der Next.e.GO Mobile Bulgaria AD eine Mikrofabrik in Lovetsch bauen wird. 

Mit einer Kapazität von bis zu 30.000 Fahrzeugen pro Jahr ist der Start der Produktion für das erste Quartal 2024 geplant. Die Fabrik soll bis zu 1.000 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen. Die neue Anlage wird ein cyber-physikalischer Zwilling der Fabrik in Aachen sein - die erste voll vernetzte Mikrofabrik in der BEV-Industrie, die das auf Industrie 4.0 basierende Produktionskonzept Internet of Production nutzt.