SÜBA Projekt geht in die Zielgerade

Das Wohnprojekt in der Urschenböckgasse 3 feiert die Dachgleiche. Im Sommer 2019 erfolgte der Spatenstich für die rund 121 Wohnungen und bereits im Frühjahr 2021 wird das Wohnprojekt planmäßig an den Investor übergeben.

11.11.2020 | Mittwoch vor 2 Monaten von Amelie Miller
SÜBA Projekt geht in die Zielgerade Foto: Leadersnet/C. Mikes

SÜBA Projekt geht in die Zielgerade

Vier Projekte setzte der Wohnbauträger SÜBA in den vergangenen Jahren erfolgreich im dritten Wiener Gemeindebezirk um. In der Urschenböckgasse 3 werden in den kommenden Monaten auf exakt 7.861 Quadratmetern die 121 Wohnungen fertig gestellt. Zweigeschossige Maisonetten, großzügige Wohnungen bis 110 Quadratmeter, wie auch kleinere Wohnungen bis zu 50 Quadratmeter, werden dabei auf dem Areal realisiert.

Sämtliche Wohneinheiten verfügen über Freiflächen. Dank der hervorragenden öffentlichen Anbindung ist man innerhalb weniger Minuten sowohl im Stadtzentrum, als auch in Naherholungsgebieten, wie z.B. dem Wiener Prater.

Das gesamte Objekt ist frei finanziert, entspricht höchsten ökologischen Standards, bietet eine große Garage mit 188 Stellplätzen und ist somit eines der Vorzeigeprojekte unseres Hauses, SÜBA Vorstand, Heinz Fletzberger.

Als Energiequelle dient Erdwärme. Im Sommer erfolgt eine passive Kühlung über die Tiefensonden und Wärmetauscher. Am Dach ist eine PV-Anlage zur Versorgung der zentralen Haustechnikanlagen. Eine Speicherung des Solarstromes ist in der Wohnhausanlage auch möglich sowie die Vorbereitung für PKW E-Ladestationen.

Oben drauf wurde das gesamte Wohnprojekt mit KlimaAktiv zertifiziert.