Projekte Takeda errichtet ein neues Forschungszentrum in der Seestadt

Der Pharmakonzern Takeda investiert einen dreistelligen Millionenbetrag in das neue Forschungs- und Entwicklungszentrum in der Seestadt Aspern am Maria Trapp-Platz. Ab 2025 sollen am neuen Standort rund 250 Forscher arbeiten.

von 1 Minute Lesezeit

Takeda errichtet ein neues Forschungszentrum in der Seestadt

Es ist die größte je getätigte Investition in Forschung und Entwicklung seitens des Unternehmens in Österreich. Am Standort werden in Zukunft moderne, biotechnologisch hergestellte Medikamenten und Gentherapien für unterschiedliche Krankheitsbilder in Bereichen wie der Onkologie, Neurowissenschaften, Hämatologie etc entwickelt werden.

Die Gestaltung des neuen Forschungsstandorts sowie die Planung der gesamten Gebäudetechnologie verantworten das Architekturbüro LOVE architecture and urbanism und Lorenz Consulting.

Verwandte Artikel