Eine Vision steht vor dem Aus

docu tools meldet Insolvenz an.

22.07.2020 | Mittwoch vor 15 Tagen von Amelie Miller
Eine Vision steht vor dem Aus Foto: Michael Hetzmannseder

Eine Vision steht vor dem Aus

„docu tools ist die Realisierung einer Vision, die ich immer hatte,” erzählte Matthias Rant, docu tools-Geschäftsführer 2018 im Interview mit dem BauTecFokus.

Zwei Jahre später steht die Vision vor dem Aus. 

Im Jahr 2009 gab es beim Bau des neuen Terminal 3 am Flughafen Wien – damals bekannt unter dem Namen Skylink – mehr als ein Problem. Ein Baustopp war die Folge. Im Zuge dessen gab der Bauherr bei dem zuständigen Gericht, eine Beweissicherung der Ist-Situation auf der Baustelle in Auftrag. 

Beauftragt, mit der bis dato größten durchgeführten gerichtlichen Beweissicherung in Österreich, wurde das Sachverständigenbüro Matthias Rant. 3.600 Räume mussten begutachtet werden, 120.000 Fotos, um die Mängel zu dokumentieren, wurden gemacht. Um diese Flut an Daten zu bewältigen, entwickelte das Team um Rant eine eigene Software – anfangs unter dem Namen „Doku-Rant”. 

2012 wurde schließlich der neue Terminal 3 am Flughafen Wien eröffnet und die nunmehr technisch ausgereifte Dokumentations-Software docu tools „war geboren”. Eine Software von Baupraktikern für Praktiker am Bau. Über die Jahre aufgebaut, leitet Geschäftsführer Gerd Ingo Janitschek von der Unternehmenszentrale in Wien ein Team von rund 50 Experten in ganz Europa. 

Per Anfang September 2018 zählte docu tools kundenseitig 4.000 Projekte mit circa 106.000 Plänen, in denen bisher knapp 370.000 Pins mit ebenso vielen Aufgaben gesetzt wurden. Die Anzahl der Fotos belief sich auf 700.000.